Sie sind hier: Neues

23.05.2007 Ju-Jutsukas begeistern in Förderzentrum für körperlich-motorische Entwicklung

Mit großer Vorfreude erwarteten Schülerinnen, Schüler, Erzieher und Betreuer der des Staatlich regionalen Förderzentrums mit dem Schwerpunkt Körperlich-Motorische Entwicklung in Erfurt Ju-Jutsukas vom Kampfsportverein Jitoku e.V. aus Gamstädt. Eine kleine Vorführungen mit Falltechniken, Verteidigungstechniken und Wettkampftechniken begeisterten die Zuschauer.


Im Anschluss daran entwickelte sich eine interesssante Diskussion über Probleme, die speziell bei körperbehinderten Menschen auftreten, zb. was kann ich tun, wenn ich von einem anderen Rollstuhlfahrer angegriffen werde? Wie kann ich mir helfen, wenn Mitschüler mich immer und immer wieder ärgern?



Christian Zink, Fabian Frank, David Weichel, Thorben Hampe und Steven Brylla vom KSV Jitoku e.V. suchten gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen nach Lösungsmöglichkeiten und demonstrierten diese auch gleich an Ort und Stelle. Themen wie Mobbing, Stalking und Sexuelle Gewalt wurden diskutiert und es zeigte sich, dass es überall Probleme dieser Art gibt und durchaus ein Redebedürfnis besteht.



Schüler wie Lehrer zeigten reges Interesse. Da man in 90 Minuten nicht auf alle Probleme tiefgreifend eingehen kann, wird ein fundierter „Nicht Mit Mir“ - Selbstverteidigungskurs in naher Zukunft angestrebt. Die Kampfsportler des KSV Jitoku e.V. freuen sich darauf, ihr Wissen und Können weitergeben zu dürfen und damit vielleicht einmal einem Kind, einem Jugendlichen oder Lehrer in Not ein kleines Stück weitergeholfen zu haben.


Wir möchten uns ganz herzlich für den freundlichen Empfang an der Körperbehinderten Schule Erfurt und für die leckere Bewirtung bei allen Schülern, Lehrern und Betreuern bedanken.


Bericht und Fotos: Dana Licht