Sie sind hier: Neues

30.09.2007 Thüringer Herbst Turnier 2007

Schon in der Früh trafen wir uns, um wider Mal bei den Herbstmeisterschaften unser Können unter Beweis zustellen. Als erstes wurde Lisa Schlöffel (Jugend C bis 50kg) auf die Matte gerufen. Da sie ihrer Gegnerin aus Leinefelde schon öfters auf der Matte gegenüberstand wusste Lisa sofort was sie zutun hatte. Sie machte es kurz und schmerzlos, ein Hüftwurf mit anschließender Festhalte, zum Schluss noch einige gezielte Schläge und schon war es vorbei. Im 2. Kampf hatte es Lisa schon schwerer da ihr Diana Greiner, ebenfalls vom KSV Jitoku, gegenüberstand. Da sich die beiden schon vom Training kennen war der Kampf sehr ausgeglichen. Beide zeigten sehr gute Leistungen in Part 1. Zum Schluss gewann Diana durch einen Punktevorsprung. Danach kämpfte Diana gegen die auch ihr bekannten Leinefelderin. Diana punktete durch viele Schlag- und Trittkombinationen. Mit einem anschließendem Hüftwurf und einer Festhalte gewann Diana vorzeitig.

Freude nach Full House Sieg

Sophie Sandig hatte es mit einer sehr schnellen Gegnerin zutun. Jedoch ließ sich Sophie davon nicht beeindrucken und erhaschte viele Punkte durch Schläge zum Kopf und gezielte Tritte. Mit einem Hüftwurf erweiterte Sophie ihren Punktevorstand und gewann souverän. Im 2. Kampf war Sophie sehr aufgeregt. Sie begann sehr aktiv mit Schlägen und Tritten, aber der Kampfrichter gab ihr kaum Wertung. Somit verlor sie diesen Kampf.

Leider mussten erneut 2 Kämpferinnen unseres Vereines gegeneinander antreten. Sophie und Antonia machten sich leider das Leben schwer. Gesunder Ehrgeiz kann ein toller Antrieb sein. Nach dem Kampf gab es einige klärende Worte der Trainer David und Christian.

Sophie mit viel Ehrgeiz

Eric sein Kampf war leider schon sehr schnell vorbei. Sein Gegner hatte durch andere Turniere schon reichlich an Erfahrung gesammelt. Jedoch behauptete sich Eric sehr gut in Part1 in dem er mit vielen Schlägen punktete. Auch aus den Festhalten konnte er sich mehrere Male befreien. Doch letztendlich verlor er denn Kampf, gewann aber an Erfahrung und einen 2.Platz.

Antonia punktete sehr viel mit ihren Schlagkombinationen musste aber leider auch einige Punkte, nach 2 Würfen, ihrer Gegnerin überlassen. Antonia verlor den Kampf mit einem knappen Punkterückstand.

Toni gibt alles

Jerremi startete das erste Mal bei einem Wettkampf und war daher auch ziemlich aufgeregt. Sein Gegner war immer darauf aus zufassen und nicht zu schlagen und zu treten. Daher konnte Jerremi nicht seine große Stärke zeigen. Leider verlor Jerremi mit einem knappen Punkterückstand. Hat aber dennoch sehr gut gekämpft. Auch im 2. Kampf legte Jerremi nicht richtig los. Er war viel zu zurückhaltend, und alle aus unserem Verein wussten, dass er eigentlich viel mehr kann.

Tobias hatte es ebenfalls schwer, da er sehr aufgeregt und nicht richtig konzentriert war wurden ihm schon am Anfang viele Punkte abgenommen. Er holte sich mit Hilfe von einigen Schlägen noch ein paar Punkte und verringerte den Punkterückstand enorm. Jedoch reichte dies leider nicht mehr zum Sieg. Im 2. Kampf lief es dagegen schon viel besser. Tobias holte sich im Part1 einige Ippons und konnte auch eine Festhalte durchziehen. Der Kampf war sehr ausgeglichen und es war sehr knapp doch der Kampfrichter ernannte leider den andren Kämpfer als Sieger.

Bei Thorben Hampe lief es dagegen super. Nach vielen Schlag Kombinationen, einem Konterwurf und drei Festhalten konnte Thorben als Siegr schon vorzeitig die Matte verlassen. Auch der 2. Kampf wurde vorzeitig von Thorben beendet. Eine Beinsichel, eine Festhalte und einen gezielten Schlag und schon war es vorbei.

Jasmin Schlöffel hatte nur einen Freundschaftskampf und in dem war sie viel zurückhaltend. Jasmin zeigte ihrem männlichen Gegner viel zu viel Respekt. Somit zeigte sie nicht mal annährend ihr können und verlor den einzigen Kampf.

Steven Brylla kämpfte ebenfalls zum ersten Mal. Sein erster Kampf war leider schon zeitig vorbei. Steven war sehr zurückhaltend und sein erfahrener Gegner nutzte dies aus. Doch im 2. Kmpf zeigte Steven sein Können. Mit einem Hüftwurf, anschließender Festhalte und zur Krönung noch eine saubere Schlagkombination beendete er diesen Kampf vorzeitig. Im nächsten Kampf hatte Steven da schon mehr zutun. Sein erfahrener Gegner war sehr schnell und punktete sehr zügig. Doch davon ließ sich Steven nicht beeindrucken und brachte selber sehr gute Techniken. Letzten Endes verlor Steven zwar aber wir sind stolz auf ihn, dass er sich so gut geschlagen hat.

Steven -  Gute Leistung, aber gegen erfahrene Konkurenz reichte es nicht

Gegen einen noch relativ unerfahrenen Gegner kämpfte David Weichel als erstes. Nach wenigen Sekunden war der Kampf auch schon wider vorbei, einige saubere Fußtritte, eine Festhalte und einen perfekten Schenkelwurf. Im nächsten Kampf musste David gegen ein Bundeskadermitglied starten, mit vielen Fußtritten holte David sich einige Ippons. Doch auch sein Gegner holte sich viele Punkte in Part 1 und brachte noch eine Beinsichel. Am Ende lag David mit ein paar Punkten im Rückstand und verlor somit. Im letzten Kampf musste David gegen einen sehr muskulösen Gegner, der reichlich Judoerfahrungen hat, auf die Matte. Dieser Kampf war auch schon sehr zeitig vorbei.

Alles in allem war auch dieses Mal der Wettkampf ein voller Erfolg für unseren Verein und wir alle hoffen auf weitere Erfolge.

 

 

Markus Peuckert 

Sieger!