Sie sind hier: Neues

01.03.2008 Pokal des Präsidenten in Sachsen Anhalt 2008

Die Eröffnung des neuen Wettkampfjahres fand am 1. März statt. Mit 4 Kämpfern und 3 Betreuern bzw. Angehörigen starteten wir in aller Früh und fuhren nach Zeitz zum Pokal des Präsidenten.

Antonia Müller hatte den ersten Kampf. Sie startete in der U-15 bis 44kg. Antonia hatte eine sehr unfair kämpfende Gegnerin. Nach einigen Kopftreffern und Bestrafungen wegen zu harten Kotaktes wurde ihre Gegnerin disqualifiziert. Somit war Antonia auch schon für das Finale qualifiziert. Es war ein sehr spannender Kampf. Beide Kämpferinnen belauerten sich. Gegen die Fußtritte konnte Antonia mit ihren sehr guten Schlagkombinationen leider nicht viel ausrichten. Nachdem Antonia in einer Festhalte gehalten wurde waren beide Kämpferinnen sehr verausgabt und hatten kaum noch Kraft. Nur mit viel Glück gelang es ihrer Gegnerin noch einen Hüftwurf zu werfen und zu gewinnen.

Sophie Sandig startete ebenfalls in der Klasse U-15 bis 44kg. Dies lag an einem Fehler in der Listenführung und somit musste Sophie gegen 3-4 Jahre ältere Mädchen kämpfen. Dennoch gab Sophie alles und verkaufte sich sehr gut. Im ersten Kampf hatte sie eine sehr erfahrene Gegnerin. Sophie war wegen des Altersunterschiedes ziemlich verunsichert und zurückhaltend. Dies wurde von ihrer Gegnerin ausgenutzt und ehe man sich versah hatte diese auch schon einige Punkte gesammelt und hielt Sophie nach einem Wurf in einer Festhalte. Somit war der Kampf für Sophie schnell zu ende. Im nächsten Kampf lief es für Sophie schon besser. Sophie konnte mit Schlagkombinationen punkten doch leider konnte sie sich nicht aus 2 Festhalten befreien und lief auf einen Wurf drauf. Leider verlor Sophie dadurch den Kampfund schied somit aus dem Poolsystem aus.

Eric Bachis hatte nur einen Gegner. Eric zeigte einige Schlagkombinationen und gab sein Bestes. Doch er hatte einen sehr erfahrenen und schnellen Gegner. Dieser sammelte ebenfalls einige Punkte in Part 1und war Eric in Part 2 und 3 leider überlegen. Daher verlor Eric den Kampf.

Markus Peuckert kämpfte in der U-18 bis 60kg. Er zeigte nur wenig Leistung und man sah eine deutliche Konditionsschwäche in seinen Kämpfen. Den 1. Kampf verlor er vorzeitig und den 2. Kampf gewann er mit einem knappen Punkte Vorsprung.

Alles in allem kann man sagen, dass wir an Erfahrungen gewonnen haben und können stolz darauf sein alles geben zuhaben.