Sie sind hier: Neues

01.06.2008 Ostdeutsche Meisterschaften 2008

Die Ostdeutschen Länder ermittelten dieses Jahr in Berlin ihre Ostdeutschen Meister. Auch der KSV Jitoku e.V. aus Gamstädt und Neudietendorf nahm an dieser dritten Hürde zu Deutschen Meisterschaft teil.

David Weichel konnte sich erfolgreich auf dem Treppchen ganz oben platzieren. In einer vollen Klasse prüfte er seine Gegner im Schlag und Trittbereich und ebenso mit Wurf- und Hebeltechniken.

Besonders zufrieden konnte man mit seiner Leistung gegen Mourad Benabdallah aus Sachsen-Anhalt sein. Verlor er doch in den vergangen Jahren gegen diesen Spitzenkämpfer, so konnte er sich dieses Jahr durchsetzen. Nach einer erfolgreichen Schlag- Trittkombination und einem sauberen Fußwurf gelang ihm eine Würgetechnik, welche Benabdallah zur Aufgabe zwang.

Markus Peuckert verlor gegen alle drei Gegner knapp. Noch wenige Wochen zuvor, gelang ihm in Brandenburg ein Full-House Sieg in allen Kämpfen. Zur Ostdeutschen Meisterschaft fehlten unserem Kornhochheimer leider die Sicherheit und der Biss. Mit viel Glück löste er dennoch ein Ticket für die Deutschen Meisterschaften.

Fabian Frank erging es leider schlechter. Er sammelte nur wenige Punkte mit Schlagtechniken und verlor alle vier kämpfe. Somit reichte das Ergebnis nicht für die Teilnahmegenehmigung an den Deutschen Meisterschaften 2008.

Der KSV Jitoku behauptet sich seit Jahren in der Ostdeutschen Ju-Jutsu Szene. Auf Grund der hervorragenden Unterstützung der Gemeine Gamstädt sind diese Erfolge möglich. Wer Ju-Jutsu als Selbstverteidigung, Ausgleich zum Alltag oder als Leistungssport betreiben möchte ist bei uns richtig und herzlich eingeladen. Das individuelle Training in kleinen Gruppen ermöglicht Anfänger, wie Fortgeschrittenen optimales Training.

Christian Zink