Sie sind hier: Neues

12.12.2009 Landesseminar des TJJV 2009

In gewohnter Weise zeigte Silvio Birkenwald vom Landeskriminalamt Thüringen, wie man sich gegen ein Messer verteidigen kann. Hauptaugenmerk legte er besonders auf verschiedene Ausweichvariationen. Für die Schülergrade war das generelle Vorgehen lehrreich. Silvio stellte sehr real dar, dass nur kompromissloses Vorgehen eine Chance bietet. Jedem war klar, dass ein Angriff mit einem Messer immer lebensbedrohend sein wird.

Erfrischend neu präsentierte sich Mattias Bauer auf unserem TJJV -  Lehrgang. Sein Praxisbezug zur täglichen Arbeit bei einer Festnahmeeinheit war deutlich zu spüren. Vitalpunkte waren sein Thema. Bestechend wertvoll verstand er es, diese Inhalte darzubieten. Ju-Jutsu Schüler lernten neue Techniken, Dan-Träger profitierten von ausgewählte Trainingsmöglichkeiten für den eigenen Unterricht. Gesteigert wurde die Effizienz durch das ein oder andere interessante Hilfsmittelchen.

Das Konzept, mehre Inhalte und verschiedene Referenten einzuladen ging auf. Für jeden Teilnehmer waren lohnende Lehrgangsinhalte dabei. Das Landesseminar 2010 wird sicher gut besucht sein und in einer größeren Halle stattfinden.

Die anschließende Prüfung wurde von nur 3 Teilnehmern besucht. Zwei zuvor gemeldete Sportler konnten Grippebedingt nicht teilnehmen. Zwei Frauen stellten sich einer DAN Prüfung und bestanden diese. Dem gezeigten Programm fehlten Geschwindigkeit und Körperspannung. Sicher war es die weihnachtliche Stimmung, welche einen kleinen Bonus ergab und die Prüfer milde stimmte. Beiden Teilnehmerinnen wurde empfohlen in Zukunft weiter zu lernen und hart zu trainieren. Der dritte Prüfling bestand die Prüfung ohne größere Schwächen.

Bilder und Infos auch auf www.tjjv.de und in unserer Fotogalerie.


Christian Zink