Sie sind hier: Neues

18.06.2010 Auf große Tour - Zelten in Bad Staffelstein

Wie von allen Vereinsmitgliedern beschlossen, ging in diesem Jahr unsere Vereinstour nach Bad Staffelstein. Das Wochenende vom 18. bis 20 Juni wurde hierfür schnell ausgesucht. An diesem Wochenende fanden hier die Deutschen Meisterschaften statt. Markus Peuckert hatte sich hierfür qualifiziert. Viele fleißige Helfer wirkten mit, um diese Tour zu organisieren. Ein herzliches Dankeschön im Namen aller Vereinsmitglieder an die Organisatoren.

Am Freitag, den 18. Juni ging es gegen 18 Uhr los. Wir trafen uns in Gamstädt, um gemeinsam Richtung Bayern loszufahren. Noch war auch das Wetter O.K. Auf der Autobahn, kurz nach der Anschlussstelle Coburg, ging es so richtig los. Die Scheibenwischer schaften es kaum. Regen, Regen, Regen......... Was wird das wohl für ein Wochenende!? Auf dem Zeltplatz in Bad Staffelstein angekommen, wurde uns nach langem hin und her, auch endlich der Platz an dem wir unsere Zelte aufbauen konnten, zugewiesen. Es war noch sehr bewölkt, aber es regnete nicht mehr. Wir schöpften Hoffnung (kein Wasser). Nun konnte es losgehen mit dem Zeltaufbau. Später kamen dann auch Sabine, Sebastian, Christian und Fabian mit ihren Motorrädern dazu. Die ersten, die mit dem Zeltaufbau fertig waren, kümmerten sich um die Feuerstelle und die Gulaschsuppe. Die war richtig lecker. Langsam ließen wir den Tag am Lagerfeuer ausklingen. In der Nacht regnete es dann auch etwas. Am Morgen erkundeten einige die Umgebung des Stausees. Ein paar Unerschrockene badeten auch darin. Wir organisierten Bänke und Tische. Antje und Sylvia brachten frische Brötchen vom Bäckerwagen mit. Nachdem sich auch der letzte Langschläfer von seiner Matratze getrennt hatte, frühstückten wir gemeinsam. Das Wetter versprach auch mit zuspielen. Die Sonne schien schon öfter durch die Wolken. Nachdem Frühstück fuhren wir gemeinsam zu einem nahegelegenen Kletterfelsen. Vor Ortangekommen wies uns Werner in die Technik der Ausrüstung und des Kletterns ein. Er hatte es übernommen die Kletterausrüstung zu organisieren und mit zubringen. Dank ihm konnten alle, die sich trauten an diesem Tag mal etwas Außergewöhnliches unternehmen. Es hat allen super Spaß gemacht. Auch einige, die sich erst nicht trauten, nutzten die Chanche und kletterten nicht nur einmal an diesem Felsen. Es war ein gelungener Tag für alle. Gegen Abend fuhren wir wieder zurück zum Zeltplatz. Die Sonne strahlte und einige entschlossen sich sofort dafür in den See zu springen und zu baden. Ein gelungener Abschluss an diesem Samstag. In der Zwischenzeit stand auch schon Mirko am Rost, um die Bratwürste und Steaks für unsere hungrige Mannschaft zu braten. Denn alle hatten großen Hunger. Die Würstchen und Steaks gingen weg wie warme Semmeln. Den Tag ließen wir am Lagerfeuer ausklingen. Auch Kultur kam nicht zu kurz. Ein Theaterstück hinter der grünen Plane wurde von Christian als Regisseur organisiert. Ein modernes Märchen von "Rotkäppchen und dem krassen Wolf". Die Mitspieler haben leidenschaftlich die Rollen gespielt. Deshalb gab es am Ende des Stücks auch großen Applaus. Am Morgen organisierten alle wieder gemeinsam das Frühstück bei strahlendem Sonnenschein. Richard hatte Markus in der Zwischenzeit zum Wettkampfort der Deutschen Meisterschaft gebracht. Einige fuhren dann auch noch zum Wettkampfort, um ihn anzufeuern. Am Nachmittag fuhren dann alle wieder gen Thüringen. Es war für alle ein phantastisches erlebnisreiches Wochenende. Die Bilder vom Wochenende können in unserer Galerie angeschaut werden.

Patricia und Sylvia Seth