Sie sind hier: Neues

22.06.2010 Landesprüfung des TJJV

Zum Teil gute Prüfungsergebnisse, beste Laune und viel Schweiß brachten die Landesprüfungen des Thüringer Ju-Jutsu Verbandes in diesem Sommer.

Da die Teilnehmerzahl für eine Landesprüfung sehr gering war handelte Roland Abé pragmatisch und legte diese mit zwei Vereinsprüfungen zusammen.

Durch diese schnelle Entscheidung wurde der KSV Jitoku Gastgeber dieser Landesprüfung.

So wurden vor allem Gelbgurte des BGSV Weimar und des KSV Jitoku geprüft, ehe die eigentliche Landesprüfung von Sportler des Kodokan Erfurt begann.

Alle Kinder und Jugendlichen gaben sich große Mühe. Fast 30 Kinder und Jugendliche waren aus Erfurt, Gotha, Neudietendorf und Weimar gekommen. Viele konnten gute Techniken präsentieren. Geschwindigkeit und Exaktheit wurden der erwartenden Leistungsstufe entsprechend vorgezeigt.

Jedoch wurden einige Fehler offensichtlich und die Trainer müssen an diese kleinen Schwachpunkte ansetzen und Verbesserungen vornehmen. Bei zwei Prüfungen zum Orangen Gürtel wurde das Ziel nur knapp erreicht.

Eine sehr gute Prüfung zeigte eine junge Athletin vom Kodokan Erfurt. Das Ergebnis war eine ansprechende Prüfung zum 1 Kyu. Sie zeigte agil und sicher ihre Techniken und setze diese auch dynamisch und zielsicher gegen die Angriffe ein.

Ihr Vereinskamerad legte den blauen Gürtel ab. Seine Leistungen entsprachen den Erwartungen der Prüfer.

Allen Ju-Jutsuka konnte bescheinigt werden, dass sie dazu gelernt haben. Wir wünschen allen Sportlern viel Spass im Training. Wie heißt es so schön? Nach der Prüfung ist vor der Prüfung.

Wirklich traurig wurde die Verabschiedung von Andreas Hoffmann. Unser Trainer verläst uns und Thüringen. Leider bietet sich auch ihm in seiner Heimat keine Möglichkeit zu angemessener Bezahlung hier mit seiner Familie leben. Der KSV Jitoku verliert erneut einen guten Training aus diesem Grund.



Christian Zink