Sie sind hier: Neues

03.04.2011 Drei Sorten Edelmetalle bei Thür. LEM und VJS in Leinefelde

Der Leinefelder Ju-Jutsu Verein (LJJV) richtete zum 2. mal in Folge die Thüringer Landeseinzelmeisterschaften

ab U15 und Verbandsjugendspiele bis U12 aus.

Tobias Röckl, Florian Altenburg, Clara Müller, Laura Müller, Annika Körner, Patricia Seth und Uwe Müller starteten hier für unseren Verein.

Als Betreuerteam kamen Annika und Patricias Muttti, und Tobias Papa mit nach Leinefelde.

Diese hatten auch alle Hände voll zu tun, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Christian Zink war mit 8 seiner Wettkämpfer vom BGSV Weimar gekommen. Diese gingen hier zum ersten mal

in Leinefelde an den Start, und haben sich wahrlich gut geschlagen.

Aus 6 Thüringer Vereinen starteten 56 Fighter. Auch der KSV Jitoku machte  sich mit 7 seiner Wettkämpfer

auf den Weg nach Leinefelde. Nach Hause reisten sie mit 2 Gold-, 1 Silber- und 3 Bronzemedaillen.

Außerdem gelang es Patricia Seth sich für die Ostdeutschen Meisterschaften am 14. Mai in Sachsen zu qualifizieren.

Die Wettkämpfe begannen mit der Gewichtsklasse von Tobias Röckl und Florian Altenburg.

Beide starteten in der U12 bis 37kg im Doppel-Pool-System. Sehr gute Leistungen, und anspruchsvolle Kämpfe zeigten sie uns an diesem Tag. So konnte sich auch das Ergebnis für sie sehen lassen.

Platz 1 für Florian und Platz 3 für Tobias. Clara Müller kämpfte an diesem Tag in der U12 bis 37kg. In ihrer Altersklasse U10 gab es für sie leider keinen Gegner. Da sie die Gewichtsklasse bis 37kg hatte, beschloss das Kampfrichterteam sie eine Altersklasse höher antreten zu lassen. Sie zeigte sehr gute Leistungen,

und lies sich auch nichts nehmen, hatte aber keine Chance gegen die erfahreneren Gegnerinnen.

Dann kamen auch unsere 3 größeren Mädels an die Reihe. Bei ihnen ging es an diesem Tag um mehr.

Nämlich um eine Qualifizierung zu den ODM. Mit dem Jahreswechsel rutschten Laura Müller und Patricia Seth

von der Altersklasse U12 in die U15. Beide hatten hier doch sehr viel Respekt vor den schon kampferfahreneren

Gegnerinnen. Obwohl geschwächt von einer nicht auskurierten Mandelentzündung, wollte Patricia Seth,

unbedingt an den Wttkämpfen teilnehmen. Sie hatte es nicht leicht, aber die Qualifikation für die Ostdeutschen Meisterschaften, wollte sie sich nicht entgehen lassen. Ihr Ehrgeiz zeigte Früchte.

Patricia Seth wird in der U15 bis 44kg in Sachsen starten. Laura Müller und Annika Körner starteten in der U15 bis 48kg. Beide konnten sich an diesem Tag über eine Bronzemedaille freuen. Sie haben noch nicht viele Wettkämpfe bestritten, um wirklich Kampferfahrung haben zu können. Ehrgeizig versuchten sie Fußstöße zu platzieren,

und ihre im Training gelernten Techniken anzuwenden. Trotz kampferfahrenerer Gegnerinnen konnten sie einige male gut punkten. Als letzter Kämpfer startete Uwe Müller (Senioren +94kg), der neue Vereinsvorsitzende des KSV Jitoku. Er stand zum ersten mal als Kämpfer für den Verein auf der Matte.

Mit Ruhe und Gelassenheit wurden von ihm präzise Fußtritte gesetzt, und Angriffe gut abgewährt. So konnte er am Ende den Kampf für sich verbuchen. Sein Zweiter Gegner war zwar um einiges kleiner, aber dafür sehr viel schneller. Hier hatte er leider keine Chance, etwas auszurichten. Für ihn ein sehr guter 2. Platz.

In der Gesamtwertung erreichte der KSVJ Platz 3 hinter Leinefelde und Meiningen.

Platzierungen:

- Florian Altenburg  U12 bis 37kg  Platz 1

- Tobias Röckl        U12 bis 37kg  Platz 3

- Clara Müller         U12 bis 37kg  Platz 4

- Patricia Seth        U15 bis 44kg  Platz 1

- Annika Körner     U15 bis 48kg  Platz 3

- Laura Müller        U15 bis 48kg  Platz 3

- Uwe Müller       Senioren +94kg Platz 2

Sylvia Seth