Sie sind hier: Drei-Burgen-Pokal » Willkommen

22.11.2008 Drei Burgenpokal 2008

Trotz Wintereinbruch besuchten Ende November über 100 Kämpfer Wandersleben, um ihre Kräfte im Ju-Jutsu zu messen. Ju-Jutsu ist eine Kampfsportart, bestehend aus Judo, Aikido und Karate.
Es waren 13 verschiedene Vereine aus sieben Bundesländern angetreten, welche beim diesjährigen Drei-Burgen-Pokal die begehrten Trophäen erringen wollten. Die Sportler erbrachten allesamt sehr gute Leistungen.
Am Ende jedoch konnte sich erneut der 1. Ju-Jutsu Verein Bernau e.V.aus Bernau deutlich durchsetzen und den Pokal mit nach Hause nehmen. Knapp dahinter lag der KSV Jitoku e.V. und der PSV Meiningen. Wie in der Vergangen Jahren war der Punkteunterschied zwischen dem PSV Meiningen und dem KSVJ denkbar knapp.
Connor Willendorf vom 1. Ju-Jutsu Verein Bernau zeigte in der Klasse U15 was Ju-Jutsu ist. Blitzartig entfachter er eine Schlagkombination, warf den Gegner und zwang diesen am Boden zur Aufgabe. In nur 15 Sekunden beendete er einen seiner Kämpfe.
Die Sportlerin Patrica Seth aus Tüttleben vom KSV Jitoku gewann alle vier Kämpfe durch technische Überlegenheit. Präzise setzte Sie ihre Schläge und Tritte an, drehte ein und warf jede Gegnerin mit einem sauberen Hüftwurf. Die anschließende Festhalte war obligatorisch.
Somit ein erster 1. Platz für den KSVJ. Vereinskameradin Sophie Sandig aus Kleinrettbach erkämpfte den nächsten ersten Kampf. Auch Sie gewann gegen Mädchen der U12 aus Bernau und Leinefelde mit technischen KO.
Erstmals musste sich Markus Peuckert in Thüringen geschlagen geben. Der 15 jährige war seit 3 Jahren ungeschlagen. Dominik Köhnkow vom Polizeisportverein Basdorf gewann mit einer leichten Führung den Kampf. Dieser kämpfte im Part 1 ein gutes Stück agiler und brachte mehr Schläge und Tritte sauber zum Ziel.
Der Drei-Burgen-Pokal wird jedes Jahr durch den KSV Jitoku e.V. organisiert und durchgeführt. Für das leibliche Wohl wird dabei ebenfalls immer bestens gesorgt. Zur Sicherheit standen auch ein paar Sanitäter bereit, welche aber keine ernsthaften Verletzungen zu behandeln hatten. Die Veranstaltung wurde vom Jugendsprecher der Kreissportjugend Sebastian Schran eröffnet. Besonderen Dank möchten wir wieder der Gemeinde Gamstädt für die hervorragenden Trainingsbedinungen und der Gemeinde Wandersleben für die tolle Unterstützung bei der Ausrichtung des Drei Burgenpokales sagen.

Für den KSVJ wurden folgende Platzierungen erkämpft:
•    Platz - Sportler Patricia Seth (1. Platz unter 10 Jahren bis 33kg)
•    Platz - Sophie Sandig (1.Platz unter 12 Jahren bis 48 kg)
•    Platz - Tobias Rothschuh (2. Platz unter 10 Jahren bis 27 kg),
•    Platz - Lisa Schlöffel (2. Platz unter 15 Jahren bis 57 kg),
•    Platz - Katharina Molitor (2. Platz unter 15 Jahren ab 63 kg),
•    Platz - Markus Peuckert (2. Platz unter 18 Jahren bis 66 kg),
•    2. Platz - Martin Damm (2. Platz unter 21 Jahren bis 77 kg),
•    2. Platz - Erik Hüttner (3. Platz unter 10 Jahren bis 27 kg),
•    2. Platz - Tom Oschmann (3. Platz unter 18 Jahren bis 73 kg).

Wer sich für Ju-Jutsu interessiert und einen Ausgleich sucht, um dem Alltag zu entfliehen, der ist beim KSV Jitoku gut aufgehoben und jederzeit willkommen.

Christian Zink